Tel. 0176 326 247 96
Überspringen zu Hauptinhalt

Spiel ist Probehandeln für's Leben

Wir empfehlen zu den Theaterstücken einen vertiefenden Workshop, in dem die Schüler selbst auf der Bühne den Inhalt der Theaterstücke nacherleben können. Durch das Rollenspiel sind neue Erfahrungen und Verhaltensweisen möglich. Spiel ist Probehandeln für`s Leben.

  • Lernen durch Erfahrung
  • Bewusstseinsfördernd
  •  Interaktiv
  • Lernen am Modell
  • Individuell
  • Ressourcen und Talente fördernd
  • Rollenlernen

Für den Schulunterricht bieten wir Ihnen zu den Präventionstheaterstücken Nachbereitende Workshops , Theaterprojekte und Lehrerfortbildungen an.

Nachbereitende Workshops:
Um den Besuch des Präventionstheaters noch intensiver und nachhaltig erfahrbar zu machen, bereiten wir mit Ihren SchülerInnen das Theaterstück, mit seinen unterschiedlichen Themenbereichen, theaterpädagogisch und spielerisch auf.

Selbst bewusst sein – Körpersprache für Jugendliche
Junge Menschen müssen sich meist unvorbereitet in einer Vielzahl von neuen und unbekannten Situationen bewähren. Gute Ratschläge, Verbote und Gebote reichen nicht aus, um den hohen Rollenanforderungen, die an die Jugendlichen gestellt werden, gerecht zu werden. In den nachbereitenden Körperspracheworkshops, die speziell für jugendliche Fragestellungen konzipiert sind, geht es darum, wie auf emotionaler und körperlicher Ebene ausgedrückt werden kann, was man wirklich meint. Jugendliche lernen in diesen Workshops z.B. in Verführungssituationen „Nein“ zu sagen, sich abzugrenzen auch wenn der Gruppendruck hoch ist, sie lernen sich gegen Anfeindungen zur Wehr zu setzen, lernen zu flirten und sich jemanden anzunähern, stimmige Berührungen zu finden, sich ihren Talenten auch bei Widerstand zu widmen…

Die Nachbereitung kann bei Ihnen in der Schule oder bei uns im Theater stattfinden.

Die Nachbereitung kann in unterschiedlichen Zeiträumen stattfinden:

  • 45 Min. bis 3 Stunden Workshop in der Klassengemeinschaft direkt im Anschluss an die Aufführung
  • Projekttag
  • Projektwoche oder
  • 1 x wöchentlicher theaterpädagogischer Nachmittagsunterricht

Wir bieten eine breite zeitliche Flexibilität an und beraten Sie gerne, welches Konzept zu Ihrer Gruppe und Ihrer Zielsetzung passt.

Theaterprojekte sind für alle Klassenstufen geeignet, buchbar für einzelne Schulklassen, Jahrgangsstufen oder auch die gesamte Schülerschaft.
Wir wählen in Absprache mit den Lehrern die passende Geschichte für die Schüler aus, deren Grunddramaturgie wir vorgeben.  Die Inszenierungsinhalte werden dann von den Schülern selbst in kreativen Prozessen gestaltet.

Theaterprojekte fördern den Teamgeist und das freundschaftliche Miteinander. Sie schulen körperliche Präsenz, sprachlichen Ausdruck und Sprachvermögen.

Beispielhafter Ablauf/Projektstruktur:
Auswahl des Themenstoffes für die Schülergruppe

  • Die Geschichte wird in einzelne Szenen unterteilt und dramaturgisch beschrieben.
  • Die Schüler wählen sich in die Szenen ein, oder werden vom Kollegium bestimmt.
    Empfehlung: In den meisten Projekten haben wir die Klassenstrukturen aufgehoben und Klassenübergreifend gemischt, sowie die Inklusions- und Flüchtlingsklassen aufgehoben. Dies hat zu neuen Freundschaften und viel Verständnis untereinander geführt. Im Spiel können die Kinder andere Fähigkeiten präsentieren, die ihren Status neu definieren.
  • Die Galli Trainer/Schauspieler stimmen sich genau ab, wie ihre Szene beginnt und wie sie endet, um den Gesamtfluss zu gewährleisten. Innerhalb dieser Punkte ist jeder Trainer frei, die Ideen der Kinder in die Inszenierung aufzunehmen.
  • In jeder Gruppe ist mindestens ein Trainer des Galli Theaters für die Inszenierung zuständig und ein Lehrer der Schule unterstützt in Aufsichtsaufgaben. Der Tag beginnt mit Bewegungs- und Ausdrucksübungen rund um das Thema „Die Kunst, sich selbst zu präsentieren“. Dann werden Ideen von den Kindern für die Umsetzung gesammelt und eingeübt.
  • Generalprobe in der Sporthalle/ Aula/ großen Zimmer…
  • Abschlussaufführung
  • Parallel fotografiert und filmt eine Dokumentationsgruppe

Wir bieten offene Trainings und Fortbildungstage für das Kollegium an.

Die Themen sind:

  • Training mit dem Schwerpunkt Stimmbildung, Stimmschonung
  • Sicheres Auftreten vor Klassen,
  • Körpersprache und Kommunikation
  • Improtheater
  • Theaterstückentwicklung
  • Die Kunst, sich selbst zu präsentieren
  • Humor im Klassenzimmer
  • Geschichten erzählen/ Storytelling

Genaue Beschreibungen fordern Sie gerne bei uns an.

Grundlage ist jeweils die Galli Methode® und ein lebendiger Vortrag zu den sieben Richtlinien der Körpersprache und Kommunikation. In vielen Gruppenübungen wird sehr praktisch geübt.
So erhält jeder Teilnehmer bereits erste Kenntnisse und Eindrücke ganz allgemein und ganz individuell zu den Ausdrucksformen, die das Auftreten und die Stimme bestimmen:

  • Körperhaltung und Körperabstand
  • Öffnende und schließende Bewegungen
  • Blickkontakt
  • Stimme und Sprache
  • Atem
  • Timing
  • Stimmigkeit der Situation

Am Nachmittag wird in Rollenspielen und Übungen auf die Fragestellungen der Teilnehmer eingegangen. Je nach Schwerpunkt „Sicheres Auftreten“ oder „Stimmbildung, Stimmschonung“ können die Lehrer sich in die Kleingruppen einwählen.

Zu allen Fortbildungsthemen bieten wir pädagogisches Lehrmaterial an, das auch im Unterricht weiter verwendet werden kann.

Galli Präventionstheater

Unsere pädagogischen Nachbereitungen sind fachlich ausgezeichnet von:

Kulturkoffer. Hessen
Buchen

Literaturempfehlung zum Thema

An den Anfang scrollen